Dementi, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Dementis · Nominativ Plural: Dementis
Aussprache
WorttrennungDe-men-ti
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

offizielle Richtigstellung, Widerruf einer Behauptung oder Nachricht
Beispiele:
ein Dementi veröffentlichen
ein Dementi blieb aus
das Dementi der Meldung folgte bereits in der nächsten Ausgabe der Zeitung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Dementi · dementieren
Dementi n. ‘Ableugnung, öffentliche Gegenerklärung’, Entlehnung der 70er Jahre des 18. Jhs. von frz. démenti, meist in der Verbindung ein Dementi geben (entsprechend frz. donner un démenti); zu frz. démentir (s. das Folgende). dementieren Vb. ‘für falsch erklären, bestreiten’, aus gleichbed. frz. démentir, zu frz. mentir ‘lügen’, lat. mentīrī. Im Dt. seit Mitte 19. Jh.

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschwichtigung Bestätigung Dementi Ehrenerklärung Gegendarstellung Gegendementi Gerücht Richtigstellung Trotz amtlich anfänglich beeilen energisch flau hageln halbherzig harsch hinterherschicken kategorisch knallhart lau offiziell postwendend prompt tickern unglaubwürdig verstummen wachsweich wochenlang wortreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dementi‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, statt dessen gibt es bereits Dementis über mögliche neue Partner.
Die Welt, 05.11.2005
Aber mit einem Dementi sind die Probleme nicht vom Tisch.
Der Tagesspiegel, 11.07.1999
Das Dementi ist also meist nur eine Art juristischen oder moralischen Abwehrversuchs.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 139
Aber wenn ich nun ein öffentliches Dementi fordere, mache ich die Sache noch schlimmer.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1945], S. 158
Er hielt an dieser Aussage auch nach dem Dementi des Außenministers fest.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16752
Zitationshilfe
„Dementi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dementi>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dementgegen
dement
Demelee
Dematerialisation
Demat
Dementia
Dementia senilis
dementieren
dementsprechend
Demenz