Demonstrationszug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Demonstrationszug(e)s · Nominativ Plural: Demonstrationszüge
Worttrennung De-mons-tra-ti-ons-zug · De-monst-ra-ti-ons-zug
Wortzerlegung DemonstrationZug
eWDG

Bedeutung

Zug von Demonstranten
Beispiele:
der Demonstrationszug bewegte sich durch die Hauptstraßen der Stadt
an der Spitze eines Demonstrationszuges marschieren
dem Demonstrationszug eine Fahne vorantragen
im Demonstrationszug wurden viele Transparente mitgeführt

Typische Verbindungen zu ›Demonstrationszug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Demonstrationszug‹.

Verwendungsbeispiele für ›Demonstrationszug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um 12 Uhr soll von dort aus der Demonstrationszug starten.
Der Tagesspiegel, 24.11.2000
Gegen Mittag zog ein großer Demonstrationszug mit Musik durch die Stadt.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 09.04.1919
Ein Demonstrationszug, selbst gegen Flaucher, wird bald erweisen, woran man ist.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 1055
In Duisburg wird Oberbürgermeister Karl Jarres gezwungen, mit einer roten Fahne den Demonstrationszug gegen eine Nachbesteuerung anzuführen.
o. A.: 1919. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 233
Zitationshilfe
„Demonstrationszug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Demonstrationszug>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Demonstrationsverbot
Demonstrationsteilnehmer
Demonstrationsschachbrett
Demonstrationsrecht
Demonstrationsobjekt
Demonstrativ
Demonstrativadverb
Demonstrativpronomen
Demonstrativum
Demonstrator