Denkakt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Denkakt(e)s · Nominativ Plural: Denkakte
Worttrennung Denk-akt

Thesaurus

Geisteswissenschaften, Psychologie
Synonymgruppe
Denkakt · ↗Denken · ↗Denkprozess · ↗Denkvorgang · ↗Überlegung  ●  ↗Gedanke  Hauptform
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Denkakt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Aussondern, Vergleichen und Zusammenfassen von Zahlen sind willentliche, logische Denkakte erforderlich.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 387
Diejenigen Bedeutungen, welche in den Beziehungen der Worte zueinander liegen und früher formuliert wurden, werden jetzt nämlich zu sprachlosen Beziehungen von Denkakten!
Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 299
Georgier seien nur deshalb Georgier, weil sie als Gemeinschaft bestimmte Denkakte vollzogen hätten und dadurch zu Staatsbürgern geworden seien.
Die Zeit, 08.09.2008, Nr. 36
Zitationshilfe
„Denkakt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Denkakt>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
denitrifizieren
Denitrifikation
denitrieren
Denisovamensch
Denisova-Mensch
Denkansatz
Denkanstoß
Denkapparat
Denkarbeit
Denkart