Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Denkweise, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Denkweise · Nominativ Plural: Denkweisen
Aussprache  [ˈdɛŋkvaɪ̯zə]
Worttrennung Denk-wei-se
Wortzerlegung denken Weise1
eWDG und ZDL

Bedeutung

Art und Weise zu denken (a)WDG;
Methode, mit der Probleme und ähnliche Sachverhalte durchdacht werden
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine neue, moderne, alte, traditionelle Denkweise; eine politische, ökonomische, liberale Denkweise
als Akkusativobjekt: eine Denkweise entwickeln, verändern, verstehen
in Koordination: Sprache, Kultur, Tradition und Denkweise; Strukturen, Methoden und Denkweisen
als Genitivattribut: [jmd. ist] Vertreter einer Denkweise
Beispiele:
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind«, hat Albert Einstein einmal formuliert. [Die Welt, 15.02.2020]
Computational Thinking ist eine methodisch‑strukturierte, analytische Denkweise wobei Probleme und deren Lösungen so formuliert werden, dass sie sowohl Menschen als auch Maschinen verstehen und ausführen können. [Landshuter Zeitung, 03.03.2020]
Ausgehend von Werbespots im Fernsehen ab den 1950er‑Jahren wird im Workshop »Geschlechterrollen und Mediennutzung« die Bedeutung der Sozialisation für die Entwicklung von geschlechtstypischen Verhaltens‑ und Denkweisen vorgestellt. [Saarbrücker Zeitung, 27.11.2015]
Kulturkompetenz bedeutet, sich in andere Denkweisen, Traditionen und Strukturen hineinversetzen zu können. [Der Tagesspiegel, 03.11.2002]
Wenn der Funken von den Fans auf die Spieler überspringe, so sieht es Schäfer wohl, dann wird der Rasen von alleine brennen. Doch ist Theorie nicht gleich Praxis und Wunsch nicht gleich Wirklichkeit. Vielmehr machen sich Spieler und Fans allmählich gleichermaßen lustig über die einfache Denkweise des VfB‑Chefcoachs. [Frankfurter Rundschau, 21.11.1998]
Funktionalismus ist eine Denkweise, die, indem sie alle Inhalte als Funktionen begreift, prinzipiell alle Inhalte durch funktionale Äquivalente ersetzbar macht. [Die Zeit, 22.12.1989]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anschauung · Auffassung · Ausdruck · Begriff · Denkweise · Idee · Vorstellung
Geisteswissenschaften
Synonymgruppe
Art, zu denken · Beispiel · Denkmuster · Denkungsart · Denkweise · Leitvorstellung · Muster · Paradigma · Sichtweise · Vorbild  ●  Denke  ugs.
Assoziationen
Geisteswissenschaften
Synonymgruppe
(innere) Einstellung · Denkart · Denkungsart · Denkungsweise · Denkweise · Mentalität · Sinnesart  ●  Mindset  engl. · Geistesart  geh.
Synonymgruppe
Denkart · Denkweise · Lebensart · Lebensgefühl · Zeitgeist
Geisteswissenschaften
Synonymgruppe
(jemandes) Sicht der Dinge · Auffassung vom Leben · Denkungsart · Denkweise · Geisteshaltung · Gesinnung · Grundeinstellung · Grundhaltung · Grundüberzeugung · Ideologie · Philosophie · Sinnesart · Weltanschauung · Weltauffassung · Weltbild · Weltsicht · Weltverständnis · Wertauffassung · geistiger Standort · ideologischer Standort · wes Geistes Kind  ●  welches Sinnes  veraltet · wes Sinnes  veraltet · (die Art) wie jemand gestrickt ist  ugs., fig. · (die Art) wie jemand tickt  ugs., fig. · Denke  ugs. · aus welchem Holz jemand geschnitzt ist  ugs., fig. · welchen Sinnes  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Denkweise‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Denkweise‹.

Zitationshilfe
„Denkweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Denkweise>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Denkweg
Denkvorgang
Denkvermögen
Denkverbot
Denkungsweise
Denkwürdigkeit
Denkzeichen
Denkzentrum
Denkzettel
Denkzettelwahl