Dependenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dependenz · Nominativ Plural: Dependenzen
Aussprache
WorttrennungDe-pen-denz (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Dependenz‹ als Erstglied: ↗Dependenzgrammatik  ·  mit ›Dependenz‹ als Letztglied: ↗Dependenz

Thesaurus

Synonymgruppe
(gegenseitige) Abhängigkeit · ↗Interdependenz  ●  Dependenz  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
(das) Abhängen (von) · (das) Abhängig-Sein · (das) Angewiesen-Sein · ↗Abhängigkeit · ↗Abhängigkeitsbeziehung · ↗Abhängigkeitsverhältnis · ↗Angewiesenheit · ↗Bedingtheit · Dependenz · ↗Determiniertheit
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (das) Ausgeliefert-Sein · (das) Unterworfen-Sein

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autonomie Determination kategorial

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dependenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An sich ist die kategoriale Dependenz nicht an sie gebunden.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 896
Daß mit dem Grunde die Folge gesetzt ist, ist der allgemeinste Ausdruck der Dependenz.
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe - A. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 4529
Kant aber hatte die Kausalität in seiner Kategorientafel aufgeführt als eine Relation, als die Beziehung zwischen Auslösung und Dependenz, zwischen Ursache und Wirkung.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18630
Zitationshilfe
„Dependenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dependenz>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dependance
Department
departemental
Departement
Deoroller
Dependenzgrammatik
Dependenztheorie
Depersonalisation
depersonalisieren
Depersonalisierung