Deputat, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Deputat(e)s · Nominativ Plural: Deputate
Aussprache 
Worttrennung De-pu-tat
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›Deputat‹ als Erstglied: ↗Deputatgetreide · ↗Deputatholz · ↗Deputatkohle
eWDG, 1967

Bedeutung

in Naturalien bestehender Teil des Lohnes
Beispiele:
Getreide, Kartoffeln, Eier, Kohle als Deputat erhalten
Wer auf dem Gute Kartoffeln ernten half, erhielt Deputat [ StrittmatterWundertäter30]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

deputieren · Deputierter · Deputation · Deputat
deputieren Vb. ‘zur Erfüllung einer Aufgabe bestimmen, an einen Ort, in ein Gremium delegieren, abordnen’, Entlehnung (2. Hälfte 15. Jh.) aus lat. dēputāre (dēputātum) ‘abschneiden, genau abschätzen, wofür halten’, spätlat. ‘jmdn. für etw. bestimmen, mit einer Aufgabe betrauen, wohin senden’; vgl. lat. putāre ‘beschneiden, zusammenrechnen, berechnen’, s. ↗amputieren, ↗Computer. Deputierter m. ‘mit der Ausführung von Aufträgen, mit der Führung von Geschäften Beauftragter, Abgesandter, Mitglied einer Ständevertretung, eines Parlaments, Abgeordneter’ (2. Hälfte 16. Jh.), Substantivierung des Part. Prät. deputiert. Deputation f. ‘aus Deputierten zusammengesetzte Kommission, Institution’ (15. Jh.), ‘Abordnung’ (18. Jh.), entlehnt aus spätlat. dēputātio (Genitiv dēputātiōnis) ‘Delegation’, auch ‘Zuweisung’. Deputat n. ‘Zuteilung an Naturalien, Naturallohn’ (16. Jh.), Eindeutschung des substantivierten neutralen Part. Perf. von lat. dēputāre (s. oben), mlat. ‘Abgabe’ (eigentlich ‘für jmdn. Bestimmtes’).

Thesaurus

Synonymgruppe
Deputat... · Konzessions...
Ökonomie
Synonymgruppe
Sachleistung  ●  Deputat  lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Deputat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Deputat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Deputat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er pensioniert wurde, setzte ihm seine Frau ein monatliches Deputat aus, für 25 Dollar durfte er sich jeweils Bücher kaufen.
Die Zeit, 27.09.1991, Nr. 40
Ich unterrichte seit Jahr und Tag bei übervoller Klasse über Deputat.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.2000
Die üblichen, solch einem bedeutsamen Tag angemessenen Deputate würde der Graf ihnen wohl auch nicht verweigern.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 265
Die Zahlung besänftigte zwar die Arbeiter, aber sie beharrten nichtsdestoweniger auf der Aushändigung des Deputats auch für den laufenden Monat.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 6335
Insgesamt bewerteten sich Barlohn und Deputat auf rund 500 Mark im Jahr.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Zitationshilfe
„Deputat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deputat>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deputant
Depurans
depublizieren
deprivieren
Deprivationssyndrom
Deputatgetreide
Deputatholz
Deputation
Deputatkohle
deputieren