Desinteresse, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Desinteresses · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungDes-in-te-res-se · Des-in-ter-es-se
HerkunftFranzösisch + Latein
eWDG, 1967

Bedeutung

Interesselosigkeit, Gleichgültigkeit
Gegenwort zu Interesse
Beispiele:
ein politisches, nationales Desinteresse
sein Desinteresse an der Arbeit zeigen, erklären
das Desinteresse der Schüler am Unterricht

Thesaurus

Synonymgruppe
Apathie · Desinteresse · ↗Gleichgültigkeit · ↗Gleichmut · ↗Indifferenz · ↗Interessenlosigkeit · ↗Lethargie · ↗Passivität · ↗Phlegma · ↗Saumseligkeit · ↗Teilnahmslosigkeit · ↗Trägheit · ↗Untätigkeit  ●  Abnegation  geh., veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • Desinteresse

Typische Verbindungen zu ›Desinteresse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Apathie Bequemlichkeit Geldmangel Gleichgültigkeit Ignoranz Inkompetenz Lustlosigkeit Passivität Politikverdrossenheit Trägheit Unfähigkeit Unkenntnis Unprofessionalität Unverständnis Unwissenheit bekunden bekundet demonstrativ demonstriert freundlich gespielt höflich kaltschnäuzig offenkundig ostentativ strafen verbreitet wachsend weitverbreitet wohlwollend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Desinteresse‹.

Zitationshilfe
„Desinteresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Desinteresse>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
desintegrierend
desintegrieren
Desintegrator
Desintegrationsprozess
Desintegration
desinteressieren
desinteressiert
Desinteressiertheit
Desinvestition
Desinvolture