Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dessertwein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dessertwein(e)s · Nominativ Plural: Dessertweine
Aussprache 
Worttrennung Des-sert-wein
Wortzerlegung Dessert Wein
eWDG

Bedeutung

schwerer Südwein mit hohem Alkoholgehalt und Zuckergehalt
Beispiel:
ein bulgarischer, italienischer Dessertwein

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Dessertwein · Likörwein · Südwein · Süßwein · gespriteter Wein · verstärkter Wein
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Dessertwein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dessertwein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dessertwein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist ein dunkelroter, starkweiniger, voller und harmonischer Dessertwein mit hohem Alkoholgehalt. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 144]
Doch wer dabei zu den großartigen Dessertweinen des Hauses vorstößt, lässt sich manches gefallen. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.2002]
Die Dessertweine harmonieren wegen ihres zum Teil hohen Zuckergehaltes sehr gut zur Nachspeise. [Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 153]
Die Rezepte können auch für die in der ersten Gruppe genannten Dessertweine verwendet werden. [Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 141]
Als Getränke können Weinbrand und trockener Dessertwein sowie Cocktails empfohlen werden. [Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 48]
Zitationshilfe
„Dessertwein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dessertwein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dessertteller
Dessertmesser
Dessertlöffel
Dessertgabel
Dessertbesteck
Dessin
Dessinateur
Dessinierung
Dessous
Destabilisierung