Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Detonator, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Detonators · Nominativ Plural: Detonatoren
Worttrennung De-to-na-tor
Grundformdetonieren1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Hilfsmittel zur Übertragung der Zündung vom Zündmittel auf die Sprengladung eines Geschosses

Thesaurus

Synonymgruppe
Booster · Detonator · Initialzünder · Verstärkerladung
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Detonator‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Treiber spielten wir die aktuelle Version 2.5 für den 810 ein, der TNT‑2‑Chip lief unter dem Detonator 3.53. [C’t, 2000, Nr. 1]
Der rasante Action‑Thriller heißt »Detonator« und soll auch in die deutschen Kinos kommen. [Bild, 13.03.2002]
So lange hatte es gedauert, bis sie den Detonator aus dem 1000‑Pfund‑Ungetüm herausgeschraubt hatten. [Die Welt, 23.12.1999]
In dem Action‑Film »Detonator« wird sie Bild zufolge als Anwältin Opfer eines terroristischen Sprengstoffanschlages. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2002]
Es waren Wüsten‑Guerillas, „Todessehnsucht im Herzen“ und den Detonator wie eine Zigarette hinterm Ohr. [Die Zeit, 08.01.1968, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Detonator“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Detonator>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Detonation
Determinologisierung
Determinist
Determinismus
Determinierung
Detraktion
Detriment
Detritus
Detumeszenz
Detumeszenztrieb