Deutsch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Deutsch/Deutschs · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Deutsch‹ als Erstglied: ↗Deutschkenntnis · ↗Deutschkurs · ↗Deutschlehrerin · ↗Deutschlerner · ↗Deutschsprechen · ↗Deutschstunde
 ·  mit ›Deutsch‹ als Letztglied: ↗Amtsdeutsch · ↗Beamtendeutsch · ↗Behördendeutsch · ↗Binnendeutsch · ↗Funktionärsdeutsch · ↗Grunddeutsch · ↗Hochdeutsch · ↗Journalistendeutsch · ↗Judendeutsch · ↗Juristendeutsch · ↗Kanzleideutsch · ↗Kaufmannsdeutsch · ↗Kiezdeutsch · ↗Mitteldeutsch · ↗Mitteldeutsche · ↗Neudeutsch · ↗Niederdeutsch · ↗Norddeutsch · ↗Oberdeutsch · ↗Ostdeutsch · ↗Papierdeutsch · ↗Plattdeutsch · ↗Schriftdeutsch · ↗Süddeutsch · ↗Westdeutsch · ↗Zeitungsdeutsch
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von deutsch (c)
1.
die deutsche Sprache einzelner Personen oder bestimmter Gruppen
Beispiele:
ein gutes, gepflegtes, vorzügliches, akzentfreies, schlechtes Deutsch
er legt Wert auf gutes Deutsch
gehobenich befleißige mich eines guten Deutsch(s)
das beste, reinste Deutsch sprechen
im modernen, heutigen Deutsch
der Aufsatz ist in gutem Deutsch abgefasst
sich mit einem Ausländer in gebrochenem Deutsch unterhalten
mein, sein Deutsch
Luthers, Goethes Deutsch
Markus Wahl, der ... gern sein nachlässigstes Deutsch hervorkehrte [ A. ZweigJunge Frau199]
2.
die deutsche Sprache im Allgemeinen
Grammatik: ohne Artikel
siehe auch Deutsche¹
Beispiele:
er spricht Deutsch
der Ausländer lernt, schreibt Deutsch, versteht (kein, nicht) Deutsch
umgangssprachlichder Ausländer kann Deutsch
übertragen
Beispiel:
saloppdu verstehst wohl nicht mehr Deutsch? (= du willst wohl nicht hören?)
3.
die deutsche Sprache und Literatur als Unterrichtsfach
Grammatik: ohne Artikel
Beispiele:
morgen haben wir Deutsch
sie hat eine Eins in Deutsch
er hat Nachhilfeunterricht in Deutsch
Unterricht in Deutsch geben
der Prager Professor lehrt Deutsch

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Deutsch · deutsche Sprache
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Deutsch-Belgien · Deutschbelgien · Ostbelgien  ●  Neubelgien  veraltet
  • deutscher Sprachraum · deutsches Sprachgebiet
Synonymgruppe
(das Fach) Deutsch · Deutsch (Schul-/Lehrfach) · ↗Deutschunterricht

Typische Verbindungen zu ›Deutsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Deutsch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Deutsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich jetzt entschieden habe, dass ich hierbleibe, dann sprechen wir auch Deutsch zu Hause?
Die Zeit, 30.05.2007, Nr. 23
Deutsch ist eine der drei offiziellen Sprachen, die in diesem Haus gesprochen werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Damit waren wir mit unserm Deutsch schon wieder ziemlich am Ende.
Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 151
Deutsch konnte ich sprechen, und ich benahm mich durchaus nicht passiv.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 4409
Aber Deutsch sprach sie schlecht und tat gar nichts dagegen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 605
Zitationshilfe
„Deutsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deutsch>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deutoplasma
Deutlichkeit
deutlich
Deutler
Deuterostomier
deutsch-deutsch
Deutschbalte
Deutschböhme
Deutschböhmin
Deutsche