Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutschenfeindlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Deutschenfeindlichkeit · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ˈdɔɪ̯tʃn̩ˌfaɪ̯ntlɪçkaɪ̯t]
Worttrennung Deut-schen-feind-lich-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Deutschenfeindlichkeit · Deutschenhass · Deutschfeindlichkeit · Germanophobie
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Germania  ●  Deutschland  Hauptform · Land der Richter und Henker  sarkastisch · Teutonia  lat. · Teutschland  veraltet · Kartoffelland  ugs., ironisch · Land der Dichter und Denker  ugs. · Piefkei  ugs., österr. · Schland  ugs., Verballhornung · Tschland  ugs., Verballhornung · deutsche Lande  fachspr., Jargon, werbesprachlich · grosser Kanton  ugs., schweiz.

Verwendungsbeispiele für ›Deutschenfeindlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutschland dagegen scheint sich gerade an das Wort "Deutschenfeindlichkeit" zu gewöhnen. [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
Niemand erwartet aber, daß die Ressentiments eines Tages in eine offene Deutschenfeindlichkeit umschlagen könnten. [Der Tagesspiegel, 11.07.1998]
Das Motiv der Deutschenfeindlichkeit ist aus Sicht des Anwalts «nicht nachvollziehbar». [Die Zeit, 17.11.2011 (online)]
Diese Beispiele für Deutschenfeindlichkeit stammen alle aus meiner Heimat, doch anderswo kam es zu ähnlichen Vorfällen. [Die Zeit, 31.07.2000, Nr. 31]
Schröder kritisierte erneut «Deutschenfeindlichkeit» bei muslimischen Jugendlichen und forderte Konsequenzen. [Die Zeit, 02.11.2010 (online)]
Zitationshilfe
„Deutschenfeindlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Deutschenfeindlichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deutschenfeind
Deutsche
Deutschböhmin
Deutschböhme
Deutschbalte
Deutschenfresser
Deutschenfreund
Deutschenfreundlichkeit
Deutschenhass
Deutschenhasser