Devastierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Devastierung · Nominativ Plural: Devastierungen
Worttrennung De-vas-tie-rung
Wortzerlegung devastieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Annihilation · ↗Aufreibung · ↗Auslöschung · ↗Destruktion · ↗Devastation · Devastierung · ↗Vernichtung · ↗Verwüstung · ↗Zerstörung · ↗Zertrümmerung · Zunichtemachung  ●  ↗Demolition  geh., lat.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Devastierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein der Braunkohlenbergbau hat an der Devastierung einen nicht unerheblichen Anteil.
Einheit, 1972, Nr. 7, Bd. 27
Er begann zunächst damit, Latten aus dem Zaun zu reißen, Fensterläden halb auszuhängen und Zug um Zug ein täuschendes Bild malerischer Devastierung zu schaffen.
Penzoldt, Ernst: Die Powenzbande, Darmstadt: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1960 [1930], S. 188
Andererseits sind es Devastierungen des Bodens durch agrarischen Raubbau, übermäßigen Einsatz von Bioziden, Übermeliorationen, ungeordnete Abfallagerung und Verkippen von Abraummassen, Bodenvergiftung sowie Grundwasserverseuchung.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - U. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 17798
Zitationshilfe
„Devastierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Devastierung>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
devastieren
Devastation
devalvieren
devalvatorisch
devalvationistisch
Developer
Deverbativ
Deverbativum
devestieren
Devestitur