Devisenbank, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Devisenbank · Nominativ Plural: Devisenbanken
Aussprache [deˈviːzn̩ˌbaŋk]
Worttrennung De-vi-sen-bank
Wortzerlegung DevisenBank2

Typische Verbindungen zu ›Devisenbank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Devisenbank‹.

Verwendungsbeispiele für ›Devisenbank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Devisenbanken haben ihren Devisenüberschuß alle zehn Tage an die Bank von Japan abzuführen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]
Schon auf dem Flughafen von Prag schauten wir einigermaßen ratlos umher, bis wir den Weg zur Devisenbank, zur Gepäckausgabe, zum Ausgang gefunden hatten.
Die Zeit, 09.02.1987, Nr. 06
Die Devisenbanken werden über die Anpassung des Valutenbedarfs an die effektive Zahlungsverpflichtung der Banken und der Wirtschaftsbanken wachen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 05.03.1926
Zitationshilfe
„Devisenbank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Devisenbank>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Devisenausland
Devisenausgleich
Devisenabteilung
Devisenabkommen
Devisenabfluss
Devisenbeschränkung
Devisenbestand
Devisenbestimmung
Devisenbewirtschaftung
Devisenbilanz