Devolution, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Devolution · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungDe-vo-lu-ti-on (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Devolution · ↗Rückentwicklung
Antonyme
Synonymgruppe
Thronfolge  ●  Devolution  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Devolution‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Devolution soll schließlich nicht zu einer Art Föderation führen, die die Vereinigung beider Landesteile aus dem Jahr 1707 unterminieren könnte.
Die Welt, 06.07.2005
Die Diskussion um die sogenannte „Devolution“ ist an sich schon interessant genug; sie enthält zudem Elemente von allgemeiner Bedeutung.
Die Zeit, 14.02.1977, Nr. 07
Zugleich desavouierte der Premier so eine seiner bleibenden Leistungen, nämlich Verfassungsreform und Devolution.
Die Zeit, 15.05.2000, Nr. 20
Die Gegner der "Devolution" (Dezentralisierung), vor allem Englands Konservative, befürchten dagegen die schleichende Auflösung des Vereinigten Königreichs.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.1997
Im Hinblick auf die Devolution sei die Partei für Diskussionen über eine Autonomie für Schottland und über eine verbesserte parlamentarische Kontrolle der Verwaltung von Wales.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1979]
Zitationshilfe
„Devolution“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Devolution>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
devitalisieren
Devitalisation
devital
Devisenzwangswirtschaft
Devisenzwangsbewirtschaftung
devolvieren
Devon
devorieren
devot
Devotion