Devotheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Devotheit · Nominativ Plural: Devotheiten · wird selten im Plural verwendet
Worttrennung De-vot-heit
Wortzerlegung devot-heit

Verwendungsbeispiele für ›Devotheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir reden anders als sonst, nicht mit dieser Mischung aus Devotheit und Aggressivität, die uns früher so oft an uns selber erschreckt hat.
Der Tagesspiegel, 22.09.2001
Die Schäubles und Rühes, die ihn seit 1976 im Bundestag stützten, taten das aus Überzeugung, nicht aus Devotheit.
Die Welt, 09.12.1999
Fiebrig spielt Somuncu den Wechsel zwischen Devotheit und Haß vor.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.1998
Zitationshilfe
„Devotheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Devotheit>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
devot
devorieren
Devon
devolvieren
Devolution
Devotion
devotional
Devotionalie
Devotionalienhandel
Devotionalienhandlung