Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Diözesanpriester, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diözesanpriesters · Nominativ Plural: Diözesanpriester
Worttrennung Di-öze-san-pries-ter · Diö-ze-san-pries-ter
Wortzerlegung diözesan Priester

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Diözesanpriester · Weltpriester
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Diözesanpriester‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Ausübung der Seelsorge jedoch nehmen die Diözesanpriester den ersten Platz ein. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]]
Im vergangenen Jahr wurden 130 Diözesanpriester und 29 Ordensmänner geweiht. [Süddeutsche Zeitung, 03.04.2004]
Die über 1100 Diözesanpriester leisten mit ihrer Seelsorge einen unermeßlichen Dienst am geistigen, leiblichen und psychischen Wohl der Menschen. [Süddeutsche Zeitung, 23.04.1994]
Doch nun entschied man sich dafür, das Programm erst dann zu beurteilen, nachdem der Augsburger Diözesanpriester Kocher einige Zeit gesendet hat. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2004]
Die Mönche besuchten anfangs den Sonntagsgottesdienst der nächsten Dorfkirche, später ließ man einen Diözesanpriester für die Feier der eucharistischen Liturgie kommen. [Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 27302]
Zitationshilfe
„Diözesanpriester“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Di%C3%B6zesanpriester>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diözesanbischof
Diözesan
Diätzweck
Diätzucker
Diätverordnung
Diözesansynode
Diözese
Diözie
Djak
Djamaa