Diözesanpriester, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diözesanpriesters · Nominativ Plural: Diözesanpriester
Worttrennung Di-öze-san-pries-ter · Diö-ze-san-pries-ter
Wortzerlegung diözesanPriester

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Diözesanpriester · ↗Weltpriester
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Diözesanpriester‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Ausübung der Seelsorge jedoch nehmen die Diözesanpriester den ersten Platz ein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Im vergangenen Jahr wurden 130 Diözesanpriester und 29 Ordensmänner geweiht.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2004
Die über 1100 Diözesanpriester leisten mit ihrer Seelsorge einen unermeßlichen Dienst am geistigen, leiblichen und psychischen Wohl der Menschen.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1994
Im Fall des vom Dienst beurlaubten Diözesanpriesters Norbert E. (Rüsselsheim), der zu Wochenbeginn bekannt geworden war, gibt es offenbar mehr Verdachtsmomente als zunächst angenommen.
Die Welt, 19.07.2002
Die Mönche besuchten anfangs den Sonntagsgottesdienst der nächsten Dorfkirche, später ließ man einen Diözesanpriester für die Feier der eucharistischen Liturgie kommen.
Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 27302
Zitationshilfe
„Diözesanpriester“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Di%C3%B6zesanpriester>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diözesanbischof
Diözesan
Dioxyd
Dioxinbelastung
Dioxin
Diözesansynode
Diözese
Diözie
diözisch
Dip