Diafilm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diafilm(e)s · Nominativ Plural: Diafilme
Aussprache [ˈdiːaˌfɪlm]
Worttrennung Dia-film
Wortzerlegung DiaFilm

Thesaurus

Synonymgruppe
Diafilm · Diapositivfilm · ↗Umkehrfilm
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Diafilm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Knackige Kiwis zeigt das Originalbild, das mit einem Diafilm aufgenommen wurde.
o. A.: Die digitale Dunkelkammer. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Dieses Testbild fotografieren wir mit einer Profikamera auf hochauflösendem Diafilm.
C't, 1995, Nr. 3
Die guten Diafilme werden nicht mehr produziert, und die Labors wechseln ihre Chemikalien zu selten.
Die Zeit, 20.11.2007, Nr. 47
Das erklärt auch, warum erst jetzt Diafilme verkauft werden, in denen alle bilderzeugenden Schichten aus flachen Kristallen aufgebaut sind.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.1994
Sie durchquerten die Wüsten Asiens, Australiens, Amerikas und Afrikas mit dem Motorrad, belichteten 2200 Diafilme und 300 Stunden Filmmaterial.
Der Tagesspiegel, 24.10.2004
Zitationshilfe
„Diafilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diafilm>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diadochie
Diadochenkampf
Diadoche
Diademschildkröte
Diadem
Diagenese
Diaglyphe
diaglyphisch
Diagnose
Diagnoseprogramm