Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Diafilm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diafilm(e)s · Nominativ Plural: Diafilme
Aussprache [ˈdiːaˌfɪlm]
Worttrennung Dia-film
Wortzerlegung Dia Film

Thesaurus

Synonymgruppe
Diafilm · Diapositivfilm · Umkehrfilm
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Diafilm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Knackige Kiwis zeigt das Originalbild, das mit einem Diafilm aufgenommen wurde. [o. A.: Die digitale Dunkelkammer. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Dieses Testbild fotografieren wir mit einer Profikamera auf hochauflösendem Diafilm. [C't, 1995, Nr. 3]
Die guten Diafilme werden nicht mehr produziert, und die Labors wechseln ihre Chemikalien zu selten. [Die Zeit, 20.11.2007, Nr. 47]
Die Bildsensoren von Digitalkameras reagieren wie Diafilme sehr sensibel auf Fehlbelichtungen. [C't, 1999, Nr. 22]
Der Diafilm von Fuji feiert seine Wiedergeburt, nachdem er 2005 vom Markt genommen wurde. [Die Zeit, 06.06.2007 (online)]
Zitationshilfe
„Diafilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diafilm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diadochie
Diadochenkampf
Diadoche
Diademschildkröte
Diadem
Diagenese
Diaglyphe
Diagnose
Diagnoseprogramm
Diagnosestellung