Dialektgrenze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dialektgrenze · Nominativ Plural: Dialektgrenzen
WorttrennungDi-alekt-gren-ze · Dia-lekt-gren-ze
WortzerlegungDialektGrenze

Thesaurus

Synonymgruppe
Dialekt(merkmals)grenze · ↗Sprach(merkmals)grenze  ●  ↗Isoglosse  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Dialektgrenze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch mehr noch als die Dialektgrenze trennt sie die Datumsgrenze.
Die Zeit, 02.03.1984, Nr. 10
Die Bräuche sind von Ort zu Ort, von Dialektgrenze zu Dialektgrenze verschieden.
o. A. [hs]: Unsinniger Donnerstag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Die Berliner Mauer hat vieles getrennt, eine Dialektgrenze war sie nie.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.1996
Mit dieser Dokumentation und ihrer Kommentierung könnten noch heute bestehende alte Dialekträume und Dialektgrenzen ausgewiesen werden.
Süddeutsche Zeitung, 27.02.2002
Zitationshilfe
„Dialektgrenze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dialektgrenze>, abgerufen am 20.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dialektgeographisch
Dialektgeographie
dialektgeografisch
Dialektgeografie
Dialektgedicht
Dialektik
Dialektiker
dialektisch
Dialektismus
Dialektliteratur