Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Diamantnadel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Diamantnadel · Nominativ Plural: Diamantnadeln
Aussprache [diaˈmantnaːdl̩]
Worttrennung Di-amant-na-del · Dia-mant-na-del
Wortzerlegung Diamant Nadel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

mit Diamanten besetzte Anstecknadel

Verwendungsbeispiele für ›Diamantnadel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer Diamantnadel habe ich seinem Bilde die Augen ausgestochen, es war so eine spiritistisch‑mystische, geisterweltliche Anwandlung. [Dohm, Hedwig: Christa Ruland. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10149]
Ähnlich wie bei heutigen Schallplatten machte damals eine Diamantnadel die in den Rillen gespeicherten Klänge auf mechanischem Weg wieder hörbar. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.1997]
Zitationshilfe
„Diamantnadel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diamantnadel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diamantmine
Diamantleim
Diamantkette
Diamanthalsband
Diamantgravierung
Diamantring
Diamantschleifer
Diamantschmuck
Diamantsplitter
Diamantstaub