Diamantschmuck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diamantschmuck(e)s · Nominativ Plural: Diamantschmucke · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Nebenform Diamantenschmuck · Substantiv · Genitiv Singular: Diamantenschmuck(e)s · Nominativ Plural: Diamantenschmucke
Aussprache [diaˈmantʃmʊk] · [diaˈmantn̩ˌʃmʊk]
Worttrennung Di-amant-schmuck · Dia-mant-schmuck ● Di-aman-ten-schmuck · Dia-man-ten-schmuck
Wortzerlegung Diamant Schmuck

Verwendungsbeispiele für ›Diamantschmuck‹, ›Diamantenschmuck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Beschichtungsmethode eigne sich auch für die Herstellung hochwertigen, großflächigen Diamantschmucks. [Die Welt, 02.07.1999]
Beckhams tägliches Outfit schwankt im Wert von 30000 und 100000 Euro, in die Höhe getrieben durch teure Uhren und echten Diamantschmuck. [Bild, 19.06.2003]
New York – Der Wettbewerb auf dem Markt für Diamantschmuck wird schärfer. [Die Welt, 31.12.2005]
Hierzulande bekunden die Männer zwar „große Tragebereitschaft für Diamantschmuck“, doch hätten sie das Glitzerwerk gern unauffällig, und schon gar nicht protzig. [Die Zeit, 05.11.1982, Nr. 45]
Der Absatz von Diamantschmuck stieg 1993 um zwei Prozent und 1994 um fünf Prozent. [Die Zeit, 04.09.1995, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Diamantschmuck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diamantschmuck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diamantschleifer
Diamantring
Diamantnadel
Diamantmine
Diamantleim
Diamantsplitter
Diamantstaub
Diamanttinte
Diamantvorkommen
Diameter