Diaprojektor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diaprojektors · Nominativ Plural: Diaprojektoren
Worttrennung Dia-pro-jek-tor
Wortzerlegung DiaProjektor
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Gerät, mit dem Dias auf eine Bildwand projiziert werden können
Kollokationen:
als Aktiv-/Passivsubjekt: der Diaprojektor wirft, projiziert [ein Bild, ein Foto an die Wand]
Beispiele:
Ein Diaprojektor wirft […] Bilder an eine Leinwand[…]. [Die Zeit, 12.07.1996, Nr. 29]
[…]Die Digitalfotografie hat den Foto‑Fachhandel revolutioniert: Kein Wunder – jeder Amateurfotograf kann zuhause mit dem Fotodrucker sein eigenes Minilabor betreiben, PC und Beamer ersetzen den Diaprojektor […] […]. [Der Standard, 20.08.2007]
Auf den Tischen [der Kunstgalerie] liegen […] Photographien, ein Diaprojektor lädt zur Bedienung ein, eine Schachtel voll Dias steht dafür zur Verfügung. [Neue Zürcher Zeitung, 27.09.2000]
Das Büro […] ist mit modernster Technik ausgestattet: Internetanschluß, Videogerät und Diaprojektor. [Berliner Zeitung, 23.03.1999]
[…] sie machten [bei ihren Wanderungen] viele Aufnahmen, die sie sich später zu Hause mit dem Diaprojektor vorführen würden zum Beweis, daß sie hier gewesen waren[…]. [Wellershoff, Dieter: Die Sirene, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1980, S. 176]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Diaprojektor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diaprojektor‹.

Zitationshilfe
„Diaprojektor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diaprojektor>, abgerufen am 20.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diapositiv
Diapir
Diaphyse
Diaphragma
diaphoretisch
Diarahmen
Diärese
Diäresis
Diarium
Diarrhö