Diaspora, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Diaspora · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Di-as-po-ra · Dia-spo-ra
Wortbildung  mit ›Diaspora‹ als Erstglied: Diasporagemeinde · Diasporajude
Herkunft zu diasporágriech (διασπορά) ‘Zerstreuung’
eWDG

Bedeutung

Religion Gebiet, in dem eine konfessionelle Minderheit lebt
Beispiele:
die ersten Christen waren in der Diaspora des römischen Reiches ansässig
in der Diaspora leben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Diaspora f. ‘Lebensgebiet einer konfessionellen Minderheit’, eine Bezeichnung, die das 18. Jh. aufnimmt unter Rückgriff auf griech. diasporá (διασπορά) ‘Zerstreuung’, in der Bibel (Septuaginta und Neues Testament) ‘die außerhalb Palästinas lebenden Juden bzw. Christen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Diaspora · Verstreutheit
Synonymgruppe
(in der) Diaspora (leben) · in Emigration lebende Menschen
Assoziationen
Synonymgruppe
(ausländische) Diaspora · Bevölkerungsanteil (statistisch) · Gemeinde · die dort lebenden ... (z.B. Marokkaner) · die hier lebenden ... (z.B. Japaner)  ●  (ausländische / ethnische) Community  engl.
Assoziationen
  • Landsmannschaft
  • (in der) Diaspora (leben) · in Emigration lebende Menschen
  • (deutsch) mit ausländischen Wurzeln · (jetzt) (einen) deutschen Pass haben · Deutscher geworden · auslandsstämmig · eingebürgert (in Deutschland) · mit Migrationshintergrund

Typische Verbindungen zu ›Diaspora‹ (berechnet)

Angelegenheit Einfluß Garten Jude Judentum Potenzial Rimesse afrikanisch albanisch armenisch ausgedehnt babylonisch eritreisch fußballerisch indisch juedischen jüdisch kongolesisch kosovarisch kroatisch kubanisch kulinarisch orthodox somalisch sri-lankisch tamilisch tschetschenisch verstreut zweitausendjahrig Überweisung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diaspora‹.

Verwendungsbeispiele für ›Diaspora‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort tauchte sie offenbar sehr schnell in die serbische Diaspora ein. [Die Zeit, 21.02.1997, Nr. 9]
Ist für unsere Kinder dieses Land, medienmäßig gesehen, eine Diaspora? [Die Zeit, 17.01.1997, Nr. 4]
Er müßte also umgekehrt verstehen, daß es viele Juden gibt, die es vorziehen, in der Diaspora zu leben. [Die Zeit, 19.01.1996, Nr. 4]
Doch über neun Millionen Juden – bei weitem die Mehrheit des Volkes – leben immer noch in der Diaspora. [Der Spiegel, 25.04.1988]
Die Rezeption des Festes und der Sage in der Diaspora ist natürlich noch weit älter. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 5731]
Zitationshilfe
„Diaspora“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diaspora>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diaspor
Diaskop
Diashow
Diaschau
Diarrhöe
Diasporagemeinde
Diasporajude
Diastase
Diastema
Diastole