Diathese, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Diathese · Nominativ Plural: Diathesen
Aussprache  [diaˈteːzə]
Worttrennung Dia-the-se
Herkunft zu diáthesisgriech (διάθεσις) ‘Aufstellung, Anordnung, Zustand, Beschaffenheit, Verfassung’
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Medizin Disposition (3), Neigung des Körpers zu bestimmten Krankheiten oder krankhaften Reaktionen
Beispiele:
Es ist bekannt, daß die Diathese nicht als Krankheit betrachtet wird, jedoch eine Veranlagung des Organismus zu Krankheiten bedeutet. [Berliner Zeitung, 11.10.1970]
Eine reduzierte Gerinnung und damit gesteigerte Blutungsneigung – Mediziner nennen das hämorrhagische Diathese – kann der Betroffene auf verschiedene Art und Weise erleben: Wunden bluten außergewöhnlich lange; Blutergüsse entstehen auch ohne Gewalteinwirkung; häufig bluten Zahnfleisch, Verdauungstrakt oder das Gewebe um die Gelenke. [Leipziger Volkszeitung, 09.03.2019]
Bei ADHS (= Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) besteht ein erhöhtes Risiko für eine allergische Diathese (Neurodermitis, Astma [sic!] etc). [adhsspektrum.wordpress.com, 20.01.2012]
Hautjucken beim Schwitzen kommt vor bei Neigung zu Heuschnupfen, allergischem Asthma und Hauterscheinungen unter dem Bild einer Neurodermitis. Ärzte sprechen dann von atopischer Diathese. [Bild am Sonntag, 03.05.1998]
»Allergische Diathese« heißt die Bereitschaft zur Überempfindlichkeit. [Der Spiegel, 29.05.1995]
Die exsudative Diathese ist keine Krankheit im üblichen Sinne, sondern eine Krankheitsbereitschaft. Sie entsteht aus einer angeborenen Anlage und zeigt sich bei allen Kindern derselben Familie. [Reile, Bonifaz (Hg.): Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch. München: Beckstein 1939 [1903], S. 581]
2.
Sprachwissenschaft Kategorie des Verbs, welche die semantischen Rollen der durch das Verb vorgegebenen Handlungsbeteiligten umfasst und insbesondere durch das Genus Verbi (im Deutschen Aktiv und Passiv) ausdrückt
Je nach sprachwissenschaftlicher Schule werden Diathesen als inhaltliche Entsprechung zum formalen Genus Verbi oder aber gleichbedeutend mit diesem verwendet.
Beispiele:
Im Lateinischen gibt es wie im Deutschen zwei sogenannte Diathesen (oder genera verbi), sprich Aussagearten des Verbs, Aktiv und Passiv. [jordroek.wordpress.com, 26.04.2009]
Wir betrachten, welchen Ausdruck nominale Kategorien wie Kasus, Numerus, Genus und verbale Kategorien wie Person, Tempus/Aspekt/Modus und Diathese in den Sprachen der Welt haben und welche typologischen Generalisierungen sich in diesem Rahmen aufstellen lassen. [Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, 18.04.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Von Bulatova & Grenoble […] werden Diathesen definiert als »grammatische Markierung einer Beziehung zwischen Aktion, Agens und Patiens«. Also die Klarstellung der semantischen Rollen. [andre-schuchardt.de, 01.12.2013]
Wie genau die Diathesen im Indonesischen funktionieren, ist in der Sprachwissenschaft eine umstrittene Frage. [indonesischblog.wordpress.com, 30.10.2009]
Auch gab es im Indogermanischen eine grammatische Form, eine Diathese zusätzlich zu Aktiv und Passiv [das Medium][…]. [Süddeutsche Zeitung, 11.09.2004]

letzte Änderung:

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Handlungsform · Handlungsrichtung · Verbalgenus · Verbgattung · Verbgenus  ●  Diathese  fachspr., griechisch · Genus verbi  fachspr., lat.
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Diathese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diathese>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diathermie
Diathermanität
Diathek
Diasystem
Diastole
Diatomee
Diatomeenerde
Diatomeenschlamm
Diatomit
Diatonik