Dichotomie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dichotomie · Nominativ Plural: Dichotomien
Aussprache
WorttrennungDi-cho-to-mie
formal verwandt mitdichotom
Wortbildung formal verwandt mit: ↗Dichotomisierung · ↗dichotom
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2020

Bedeutungen

1.
fachsprachlich Zweiteilung, zweigliedrige Einteilung, Zweigliedrigkeit
Beispiele:
Die gewohnte Dichotomie von Krieg und Frieden macht immer deutlicher einem Zwischenzustand des »Weder-Noch« Platz, der möglicherweise zu einer Dauerbelastung unserer Zukunft werden wird. [Neue Zürcher Zeitung, 04.03.2000]
Auffallend ist die Dichotomie, die »Zweiteilung«, des Mars. Die nördliche und die südliche Hemisphäre unterscheiden sich deutlich, wobei man von den Tiefebenen des Nordens und den Hochländern des Südens sprechen kann. [Mars, 01.08.2013, aufgerufen am 09.02.2016]
Wir brauchen immer Hilfe. Entweder als Kind, oder als Greis. Und dazwischen gibt es eine Zeit, in der die meisten von uns nicht behindert sind. Es gibt also gar nicht diese Dichotomie zwischen behindert und nicht behindert, sondern nur zwischen behindert und zeitweise nicht behindert. [Die Zeit, 22.09.2011, Nr. 38]
[…] das System ist immer zweipolig, es funktioniert immer über Gegensätze. Nicht nur privat/öffentlich, sondern auch: das Haus und die Stadt, Ausnahme und Regel, Regierung und Herrschaft usw. Aber um zu begreifen, worum es hier wirklich geht, müssen wir lernen, diese Oppositionen nicht als Dichotomien anzusehen, sondern als Bipolaritäten, als Spannungsverhältnisse. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.2004]
Die These ist […], daß das Kriterium legitimer Autorität innerhalb jedes Herrschaftsverbandes prinzipiell die Scheidung von Positionen in solche, die an dieser Autorität Anteil haben, und solche, die von ihr ausgeschlossen sind, erlaubt. Im Gegensatz zu anderen Aspekten der sozialen Ungleichheit begründen Herrschaftsverhältnisse stets eine Dichotomie, nicht ein Kontinuum von Positionen. [Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 142]
2.
Botanik Gabelung des Pflanzensprosses
Beispiele:
Wie bei den niederen Pflanzen, so kann auch bei den Kormophyten die Verzweigung sowohl dichotom als auch seitlich erfolgen. Die Dichotomie […] ist hier jedoch auf die zu den Pteridophyta zählenden Bärlappgewächse und ihre Verwandten (Lycopodiinae) beschränkt, während sich alle anderen Kormophyten ausschließlich seitlich verzweigen. [Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986, S. 198. Zitiert nach: Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1964.]
Die Dichotomie, die bei [der Alge] Dictyota dichotoma […] die Regel ist, kommt dadurch zustande, daß sich die Scheitelzelle, die normalerweise uhrglasförmige Segmente abgliedert, in der Längsrichtung des Thallus teilt, worauf beide Tochterzellen als gesonderte Äste weiterwachsen. [Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986, S. 172. Zitiert nach: Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1964.]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Dichotomie · dichotomisch · dichotom
Dichotomie f. ‘Zweiteilung, gabelartige Verzweigung’, entlehnt (17. Jh.) aus griech. dichotomía (διχοτομία) ‘Teilung in zwei Hälften’, zu griech. dichotómos (διχοτόμος) Adj. ‘in zwei Teile geschnitten, gespalten’, aus griech. dícha (δίχα) ‘zweifach’ und griech. tómos (τόμος) ‘einschneidend’, zu griech. témnein (τέμνειν) ‘schneiden, zerteilen, ab-, durchschneiden’. dichotomisch Adj. ‘zweigliedrig, gespalten, zwiespältig’ (18. Jh.), gekürzt dichotom Adj. (20. Jh.), aus griech. dichotómos (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Dichotomie · Zweigliederung · ↗Zweiteilung  ●  ↗Schwarz-Weiß-Malerei  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Dialektik · Dichotomie · ↗Dualismus · ↗Polarität · ↗Zweiheit
Unterbegriffe
  • deutscher Dualismus · preußisch-österreichischer Dualismus
Assoziationen
Antonyme
Biologie
Synonymgruppe
Abzweigung · ↗Gabelung · ↗Scheideweg · ↗Verzweigung · ↗Verästelung  ●  ↗Wegscheid  veraltend, österr. · ↗Bifurkation  geh., lat. · Dichotomie  fachspr., botanisch, griechisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Dichotomie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Böse Geist Gut Körper Moderne Natur Ost falsch klassisch prägen simpel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dichotomie‹.

Zitationshilfe
„Dichotomie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dichotomie>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dichotom
Dichogamie
Dichlordiphenyltrichlorethan
Dichasium
dich
dichotomisch
Dichotomisierung
Dichroismus
dichroitisch
Dichromasie