Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dichtergeist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dichtergeist(e)s · Nominativ Plural: Dichtergeister · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Worttrennung Dich-ter-geist
Wortzerlegung Dichter Geist1

Verwendungsbeispiele für ›Dichtergeist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier ist der Dichtergeist in derinvocatioals Ersatz für die Muse eingetreten. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 232]
In diesen drei Beispielen scheint das Adynaton also die Verstörung des Dichtergeistes durch «falsche Liebe» (so in Nr. 4) oder durch Liebesverdruß anzudeuten. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 100]
Zitationshilfe
„Dichtergeist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dichtergeist>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dichtergabe
Dichterfürst
Dichterfantasie
Dichterei
Dichterbiographie
Dichtergenie
Dichterhimmel
Dichterin
Dichterkomponist
Dichterkranz