Dicke, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dicke · Nominativ Plural: Dicken
Aussprache
WorttrennungDi-cke (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Dicke‹ als Letztglied: ↗Blechdicke · ↗Brettdicke · ↗Drahtdicke · ↗Holzdicke · ↗Mauerdicke · ↗Papierdicke · ↗Wanddicke
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
meist im Singular
messbarer Abstand zwischen zwei gegenüberliegenden Seiten eines Körpers
Beispiele:
Bretter von verschiedener Dicke
die Wand hat eine Dicke von einem Meter
die Dicke eines Körpers ausmessen
2.
nur im Singular
das Dicksein, die Beleibtheit
Beispiele:
seine Dicke war auffallend
an Dicke abnehmen, zunehmen
Übrigens hatte man ... den deutlichen Eindruck, daß es bei Herrn Pollunder keine gesunde Dicke war [KafkaAmerika112]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

dick · Dicke · dickicht · Dickicht · Dickkopf
dick Adj. ‘umfangreich, zähflüssig, dicht’, ahd. thicki (um 800), mhd. dicke, dic, asächs. thikki, mnd. dicke, mnl. dicke, nl. dik, afries. thikke, aengl. þicce, auch ‘finster, neblig’, engl. thick, anord. þykkr, þjokkr, schwed. tjock (germ. *þeku-) haben Entsprechungen nur im Kelt., z. B. air. tiug, kymr. tew, bret. teo ‘dick’. Man erschließt daraus einen Ansatz ie. *tegu̯- ‘dick’ oder vermutet in den kelt. germ. Bezeugungen die Fortsetzung eines nicht-ie. Substrats (de Vries Nl. 117). Das Adverb dicke, ahd. thicko, mhd. dicke ‘oft, häufig’, ist landschaftlich noch heute üblich. Die alte Bedeutung ‘dicht’ ist erhalten in Verbindungen wie dicker Wald, dicker Nebel, auch übertragen in dicke Luft ‘brenzlige Lage’ (Anfang 20. Jh.) sowie in der Wendung durch dick und dünn ‘durch unwegsames Gelände’ (16. Jh.), ‘durch schwierige Situationen’ (19. Jh.). Dicke f. ‘Körperfülle, großer Umfang, Dichte’, ahd. thickī (8. Jh.), mhd. dicke, asächs. thikki. Vom Adj. abgeleitet dickicht Adj. ‘dicht, undurchdringlich’ (17. Jh.) und Dickicht n. ‘undurchdringliches Gehölz’ (17. Jh.). Dickkopf m. ‘eigensinniger, starrsinniger Mensch’ (19. Jh.), älter ‘dumme, schwerfällige Person’ (17. Jh.), Possessivkompositum, eigentl. Beiname für Personen oder Bezeichnung für Tiere mit großem Kopf (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Festigkeit · Festigkeitsgrad · ↗Steifigkeit
Synonymgruppe
Breite · ↗Stärke · ↗Umfang · ↗Weite
Synonymgruppe
Dicker  ●  dicker Mensch  Hauptform · ↗Brecher  ugs. · ↗Brocken  ugs. · ↗Brummer  ugs. · ↗Dampfwalze  ugs. · ↗Dickerchen  ugs. · Dickmadam  ugs. · ↗Dickwanst  derb · ↗Elefantenküken  ugs. · ↗Fass  derb · ↗Fettbauch  derb · ↗Fettkloß  derb · ↗Fettmops  ugs. · ↗Fettsack  derb · ↗Fettwanst  derb · ↗Fleischberg  derb · ↗Koloss  ugs. · ↗Kugel  ugs. · ↗Moppel  ugs. · ↗Mops  ugs. · Person von Gewicht  ugs., ironisch · ↗Prachtexemplar  ugs., ironisch · ↗Pummelchen  ugs. · Quetschwurst  derb · ↗Rollmops  ugs. · ↗Schwergewicht  ugs., ironisch · ↗Tonne  derb · fette Sau  derb · fettes Schwein  derb
Oberbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

ARD-Serie Breite Dichte Dicke Durchmesser Dünne Eisdecke Eisschicht Fasern Hornhaut Häßlichen Krümmung Länge Mikrometern Millimeter Nanometern Raucher Schichten Schlanken Trinker Zentimetern Zigarre aufgetragen cm gemütliche gewünschte gleichmäßige lustigen mm variieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dicke‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die "kleinen Dicken" sitzen im ersten Stock des neuen Museums.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2001
Sie ging an das Bett der Dicken, strich die Decke zurecht.
Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 306
Keine soziale Gruppe verfügt auch nur annähernd über ein so hervorragendes Image wie die Dicken.
Die Zeit, 02.02.1987, Nr. 05
Auch er war nicht gesonnen, ihn dem »Dicken« zu geben.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 990
Und dann hilft der Dicke seinem Herrn in die Uniform.
Scheerbart, Paul: Immer mutig! In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 4614
Zitationshilfe
„Dicke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dicke>, abgerufen am 21.11.2017.

Weitere Informationen …