Diebesgut, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungDie-bes-gut
WortzerlegungDiebGut2
eWDG, 1967

Bedeutung

gestohlenes Gut
Beispiele:
Diebesgut (durch einen Hehler) aufkaufen
Diebesgut (durch die Polizei) beschlagnahmen, sicherstellen
die Diebe hatten das Diebesgut gut versteckt

Thesaurus

Synonymgruppe
Diebesbeute · Diebesgut · ↗Fang · ↗Hehlerware · ↗Raubgut · heiße Ware · vom Lastwagen gefallen  ●  Schore  Rotwelsch, Jargon · ↗Sore  Rotwelsch, Jargon · vom LKW gefallen  ugs. · vom Laster gefallen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abtransport Ankauf Droge Einbruch Gesamtwert Rauschgift Rückgabe Verbleib Versteck Werkzeug Wert Wiederbeschaffung abtransportieren begehrt beliebt beschlagnahmen beschlagnahmt bevorzugt divers durchsuchen fahnden herausrücken schmuggeln sichergestellt sicherstellen umfangreich verstauen versteckt weiterverkaufen zurückgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diebesgut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wert des Diebesgutes ist unklar, weil die Fächer an Kunden vermietet waren.
Die Zeit, 28.01.2013 (online)
Den genauen Wert des Diebesgutes kann ich noch nicht beziffern.
Bild, 26.10.2001
Allerdings ist es gar nicht so einfach, all das Diebesgut unter einen Hut zu bringen.
Der Tagesspiegel, 26.07.2000
Und an den 88 Tasten seines Flügels baut er aus diesem Diebesgut seine Welt und reist in ihr herum.
Die Welt, 27.03.1999
Man würde sich untereinander absprechen und vermutlich weiteres Diebesgut fortschaffen.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 296
Zitationshilfe
„Diebesgut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diebesgut>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diebesgesindel
Diebesgelichter
Diebesfahrt
Diebesbeute
Diebesbande
Diebeshandwerk
Diebeshöhle
Diebesnest
Diebespaar
Diebespack