Diebespaar, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungDie-bes-paar
WortzerlegungDiebPaar
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
in einer Wohnlaube am Stadtrand wurde ein Diebespaar gefasst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein junges Diebespaar war von einem Detektiv im Kaufland erwischt worden.
Bild, 06.04.2000
So lief mein Ehrgeiz darauf hinaus, ein Pärchen zum Diebespaar zu machen.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 143
Ein Allgäuer hatte sie als Anhalter mitgenommen - das Diebespaar bedankte sich auf seine Weise und entwendete Schmuck im Wert von 8000 Mark aus seinem Wagen.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.1996
Beim Verhör konnten dem Diebespaar auch fünf Raubüberfälle nachgewiesen werden.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 14.03.1940
Es gibt zudem Karten, die den Spielplan selbst in Bewegung bringen oder Diebespaare unverhofft trennen.
Der Tagesspiegel, 21.11.2003
Zitationshilfe
„Diebespaar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diebespaar>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diebesnest
Diebeshöhle
Diebeshandwerk
Diebesgut
Diebesgesindel
Diebespack
diebessicher
Diebessprache
Diebestour
Diebeswerkzeug