Diebestour, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungDie-bes-tour
WortzerlegungDiebTour
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Unternehmung, bei der jmd. auf Diebstahl ausgeht; Streifzug, den jmd. in der Absicht unternimmt, einen Diebstahl zu begehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Beutezug · Diebestour · ↗Raubzug
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einbrecher enden nächtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diebestour‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mitunter sollen Väter und Söhne gemeinsam die Diebestouren organisiert haben.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2004
Mit dem vierten geklauten Auto waren sie auf Diebestour gefahren.
Bild, 23.03.2002
Weit über siebzig Mal soll er, teils allein, teils mit anderen, auf Diebestour gegangen sein.
Die Zeit, 22.07.1983, Nr. 30
Bei der zehnten Diebestour wurden er und zwei vorbestrafte Komplizen auf frischer Tat geschnappt.
Der Tagesspiegel, 10.03.2005
Auf diese Diebestouren kam manchmal mein ältester Freund mit, Frieder Meisel, genannt Freddy.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 12
Zitationshilfe
„Diebestour“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diebestour>, abgerufen am 05.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diebessprache
diebessicher
Diebespack
Diebespaar
Diebesnest
Diebeswerkzeug
Diebin
diebisch
Diebsbande
Diebsbeute