Diebesbeute, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Diebsbeute · Substantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDie-bes-beu-te ● Diebs-beu-te
WortzerlegungDiebBeute1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Beute, die ein Dieb gemacht hat

Thesaurus

Synonymgruppe
Diebesbeute · ↗Diebesgut · ↗Fang · ↗Hehlerware · ↗Raubgut · heiße Ware · vom Lastwagen gefallen  ●  Schore  Rotwelsch, Jargon · ↗Sore  Rotwelsch, Jargon · vom LKW gefallen  ugs. · vom Laster gefallen  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diebesbeute für mehrere hunderttausend Mark - entdeckt, weil ein Auto falsch geparkt war.
Bild, 26.02.1998
Das andere zeigt ihn bei Nacht, vermummt mit einem Sack Diebesbeute unterwegs.
Die Zeit, 27.10.2005, Nr. 44
Weitere Diebesbeute hat G. offenbar in einem Schließfach deponiert, das noch nicht entdeckt wurde.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.1999
Im Hotelzimmer des Mannes fand die Polizei damals umfangreiche Diebesbeute.
Die Welt, 22.12.2004
Er führte die Kriminalpolizei zu einem von den Tätern ebenfalls genutzten Keller, in dem weitere Diebesbeute gefunden wurde.
Der Tagesspiegel, 23.03.2001
Zitationshilfe
„Diebesbeute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diebesbeute>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diebsbande
diebisch
Diebin
Diebeswerkzeug
Diebestour
Diebsdaumen
Diebsgelichter
Diebsgesindel
Diebsgewerbe
Diebsprung