Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Diebstahlschutz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diebstahlschutzes · Nominativ Plural: Diebstahlschutze · wird selten im Plural verwendet
Nebenform selten Diebstahlsschutz · Substantiv · Genitiv Singular: Diebstahlsschutzes · Nominativ Plural: Diebstahlsschutze
Aussprache [ˈdiːpʃtaːlˌʃʊʦ] · [ˈdiːpʃtaːlsˌʃʊʦ]
Worttrennung Dieb-stahl-schutz ● Dieb-stahls-schutz
Wortzerlegung Diebstahl Schutz

Verwendungsbeispiele für ›Diebstahlschutz‹, ›Diebstahlsschutz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er dort angekommen ist und das Rad verlässt, schaltet sich der Diebstahlschutz selbsttätig ein. [Der Tagesspiegel, 13.10.2003]
Einen gewissen Diebstahlschutz ermöglicht eine Öse, durch die man beispielsweise ein Vorhängeschloß stecken kann. [C't, 1998, Nr. 19]
Doch selbst wenn die Koalitionsparteien recht hätten, müßten ihre Bedenken gegenüber einer möglichst raschen und effektiven Verbesserung des Diebstahlschutzes zurückstehen. [Süddeutsche Zeitung, 25.02.1994]
Um den Diebstahlschutz zu umgehen, waren die Täter in das Haus des Besitzers eingebrochen und hatten den Schlüssel mitgenommen. [Die Zeit, 15.05.2012, Nr. 11]
Allerdings bieten sie kaum Diebstahlschutz, die Spannung der Gurte muss häufig überprüft werden und der Kofferraumdeckel lässt sich bei verzurrtem Träger nicht mehr öffnen. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.2000]
Zitationshilfe
„Diebstahlschutz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diebstahlschutz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diebstahl
Diebsprung
Diebsgewerbe
Diebsgesindel
Diebsgelichter
Diebstahlsschutz
Diebstahlsversicherung
Diebstahlsversuch
Diebstahlversicherung
Diebstahlversuch