Dielektrikum

Worttrennung Di-elek-tri-kum · Di-elekt-ri-kum
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Physik, Elektrotechnik luftleerer Raum oder isolierende Substanz, in der ein elektromagnetisches Feld ohne Ladungszufuhr erhalten bleibt

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Dielektrikum · Isolator · Isoliermaterial · Isoliermittel · Isolierstoff · Nichtleiter
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Dielektrikum‹ (berechnet)

isolierend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dielektrikum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dielektrikum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese wirken wie das Dielektrikum eines Kondensators; die `parasitäre´ Kapazität bremst den Transistor beim Schalten aus. [C't, 2001, Nr. 25]
Gemeinsam ist beiden der Schaltungsaufbau in Form einer Kombination von Transistor und Kondensator, und daß letzterer mit einem ferroelektrischen Dielektrikum versehen ist. [C't, 1999, Nr. 6]
Bei den elastischen Kräften tritt analog der Hysteresis im Dielektrikum und Eisen die elastische Nachwirkung oder eine unvollkommene Elastizität auf. [Barkhausen, Heinrich: Das Problem der Schwingungserzeugung mit besonderer Berücksichtigung schneller elektrischer Schwingungen, Leipzig: Hirzel 1907, S. 95]
Anfangs wurde das Dielektrikum der DRAM‑Kondensatoren – das ist die isolierende Trennschicht zwischen den beiden Kondensator´ platten´ – mit Siliziumdioxid aufgebaut. [C't, 1999, Nr. 6]
Die abgetragenen Partikel werden vom Dielektrikum mit Hilfe einer Druck‑ bzw. Saugspülung aus dem Bearbeitungsspalt transportiert und im Dielektrikumsbehälter abgelagert. [Menges, Georg u. Mohren, Paul: Anleitung für den Bau von Spritzgießwerkzeugen, München: Hanser 1974, S. 31]
Zitationshilfe
„Dielektrikum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dielektrikum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diele
Diehard
Diegese
Dieffenbachie
Dieder
Dielektrizitätskonstante
Dielenboden
Dielenbrett
Dielenfenster
Dielenfuge