Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dielenfußboden, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dielenfußbodens · Nominativ Plural: Dielenfußböden
Aussprache 
Worttrennung Die-len-fuß-bo-den
Wortzerlegung Diele1 Fußboden
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
unser Dielenfußboden ist schadhaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Dielenboden · Dielenfußboden · Riemenboden · Schiffboden
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Dielenfußboden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Hütten sind aus primitiven Brettern und Pfosten gefertigt und meist mit Blättern gedeckt; die vornehmeren Häuser haben Wellblechdächer, einige sogar einen Dielenfußboden. [Die Zeit, 25.06.1965, Nr. 26]
Im letzten Sommer wurde der rote Klinkerbau mit Dielenfußboden und Sprossenfenstern platt gemacht. [Bild, 15.01.2002]
Zitationshilfe
„Dielenfußboden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dielenfu%C3%9Fboden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dielenfuge
Dielenfenster
Dielenbrett
Dielenboden
Dielektrizitätskonstante
Dielengarnitur
Dielenholz
Dielenkopf
Dielenlampe
Dielenritze