Dielung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDie-lung
Wortzerlegungdielen-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Dielen
2.
Bretterbelag des Fußbodens

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es passiert immer wieder, dass die Dielung aufgemacht wird, und wenn dann ein Schwamm festgestellt wird, macht man sie schnell wieder zu.
Die Welt, 14.12.1999
Besser sind natürlich massive Wände aus Stein, eine geputzte Decke und ein Fußboden aus Dielung oder auch aus Mauer- oder Pflastersteinen.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 361
Zitationshilfe
„Dielung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dielung>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dielenritze
Dielenlampe
Dielenkopf
Dielenholz
Dielengarnitur
Dieme
Diemen
Dien
dienen
Diener