Dienstbesprechung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDienst-be-spre-chung
WortzerlegungDienstBesprechung
eWDG, 1967

Bedeutung

Arbeitsbesprechung einer Dienststelle
Beispiele:
die wöchentliche, monatliche Dienstbesprechung
unsere Abteilung hält regelmäßige Dienstbesprechungen ab

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konferenz Protokoll abhalten intern regelmäßig wöchentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienstbesprechung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen zwei Uhr nachmittags gibt es in Jena eine zweite Dienstbesprechung.
Die Zeit, 14.06.2013, Nr. 25
Nach einer Dienstbesprechung bat er mich, noch für einen Moment im Zimmer zu bleiben.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 77
Zwei Löffel davon, und man sollte für die nächsten beiden Tage von wichtigen Dienstbesprechungen Abstand nehmen.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.2004
Seine wöchentlichen Dienstbesprechungen pflegte er auf den Samstag zu verlegen.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 148
Im Laufe des Vormittags kamen selbstverständlich einzelne Abteilungsleiter zu Dienstbesprechungen auch zum Minister.
o. A.: Einhundertsechsundsechzigster Tag. Freitag, 28. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12031
Zitationshilfe
„Dienstbesprechung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dienstbesprechung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstbeschädigung
Dienstbereitschaft
dienstbereit
Dienstbereich
Dienstbekleidung
Dienstbetrieb
Dienstbezeichnung
Dienstbezug
Dienstbezüge
Dienstbolzen