Dienstherrschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDienst-herr-schaft (computergeneriert)
WortzerlegungDienstHerrschaft
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet Herrschaft, bei der jmd. in Dienst steht
Beispiel:
der Dienstbote sagte seiner Dienstherrschaft den Dienst auf

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist, als ob man stets in einer unsichtbaren Zwangsjacke stecke, die nur je nach dem Charakter der Dienstherrschaft bald straff, bald locker angezogen wird.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Mecklenburger vom Gesinde durften nicht ohne Erlaubnis der Dienstherrschaft aus dem Haus, vom Hof.
Die Zeit, 09.09.1988, Nr. 37
Zitationshilfe
„Dienstherrschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dienstherrschaft>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstherr
Diensthaus
Diensthandlung
Diensthabende
diensthabend
Diensthund
Dienstinstruktion
Dienstjahr
Dienstjubiläum
Dienstklasse