Diensthund, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diensthund(e)s · Nominativ Plural: Diensthunde
Aussprache 
Worttrennung Dienst-hund
Wortzerlegung Dienst Hund1
eWDG

Bedeutung

Hund, besonders Schäferhund, der für den Wachdienst und Suchdienst abgerichtet ist
Beispiel:
die Polizei setzt bei der Verfolgung von Verbrechern Diensthunde ein

Typische Verbindungen zu ›Diensthund‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diensthund‹.

Verwendungsbeispiele für ›Diensthund‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachdem die Beamten das Gebäude umstellt hatte, spürte ein Diensthund den Täter auf. [Süddeutsche Zeitung, 19.04.2004]
Ein Diensthund biss eine 43‑jährige Frau, die ärztlich versorgt werden musste. [Die Welt, 03.05.2003]
Als er schließlich versuchte zu fliehen, nahm der Diensthund des Beamten die Verfolgung auf. [Bild, 05.04.2003]
Mit Hilfe von Hubschraubern und Diensthunden wurden sie bald darauf gefaßt. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.1998]
Als die Täter den Diensthund angriffen, biß er kräftig zu. [Süddeutsche Zeitung, 21.12.1995]
Zitationshilfe
„Diensthund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diensthund>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstherrschaft
Dienstherr
Diensthaus
Diensthandlung
Diensthabende
Dienstinstruktion
Dienstjahr
Dienstjubiläum
Dienstklasse
Dienstkleidung