Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dienstpflicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dienstpflicht · Nominativ Plural: Dienstpflichten
Aussprache 
Worttrennung Dienst-pflicht
Wortzerlegung Dienst Pflicht
eWDG

Bedeutungen

1.
in einem Dienst übernommene Pflicht
Beispiele:
seine Dienstpflichten erfüllen, verletzen
seiner Dienstpflicht (voll) nachkommen
die Kontrolle der Gleisanlagen gehört zu den Dienstpflichten des Eisenbahners
2.
Militär durch Gesetz vorgeschriebene Pflicht, als Soldat zu dienen, Wehrpflicht
Beispiele:
die aktive, allgemeine Dienstpflicht
militärische Dienstpflicht besteht in den meisten Staaten für alle wehrfähigen Bürger

Typische Verbindungen zu ›Dienstpflicht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienstpflicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dienstpflicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer mehr teilte er sich mit seinem Vater in dessen Dienstpflichten. [Samuel, Harold E.: Krieger (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 41326]
Als Begründung mußte der Beschluß der französischen Regierung herhalten, die zweijährige Dienstpflicht einzuführen. [Die Zeit, 07.03.1997, Nr. 11]
Es bestehe gegenwärtig nicht die Absicht, die Dienstpflicht von 12 Monaten zu erweitern. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]]
Die Kosten der Dienstpflicht werden aus einer einmaligen Ausgabe von 30 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]]
Die japanische Dienstpflicht erstreckt sich auf 20 Jahre, davon 2 Jahre aktiv. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]]
Zitationshilfe
„Dienstpflicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dienstpflicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstpersonal
Dienstort
Dienstordnung
Dienstobliegenheit
Dienstnehmer
Dienstpistole
Dienstplan
Dienstpost
Dienstposten
Dienstpragmatik