Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dienstplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dienstplan(e)s · Nominativ Plural: Dienstpläne
Aussprache 
Worttrennung Dienst-plan
Wortzerlegung Dienst Plan1
eWDG

Bedeutung

Plan, der den Ablauf des Dienstes regelt
Beispiele:
einen Dienstplan aufstellen, ausarbeiten
sich genau nach dem Dienstplan richten

Typische Verbindungen zu ›Dienstplan‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienstplan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dienstplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Tat leben die Mädchen jahraus jahrein streng nach Dienstplan. [Die Zeit, 13.03.1970, Nr. 11]
Mal fahren sie an mehreren Tagen gemeinsam im selben Zug, mal treffen sie sich aufgrund ihrer Dienstpläne einige Monate überhaupt nicht bei der Arbeit. [Die Zeit, 11.04.2011, Nr. 15]
Die Bahn sagte außerdem zu, die Dienstpläne mitarbeiterfreundlicher zu gestalten als bisher. [Die Zeit, 19.10.2007 (online)]
Nach Dienstplan treten sie montags bis freitags für je drei Stunden an. [Die Zeit, 19.07.2007 (online)]
Normalerweise sitzt er als Manager im Büro des Unternehmens und schreibt Dienstpläne. [Die Zeit, 11.06.2007, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Dienstplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dienstplan>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstpistole
Dienstpflicht
Dienstpersonal
Dienstort
Dienstordnung
Dienstpost
Dienstposten
Dienstpragmatik
Dienstprogramm
Dienstrad