Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dienstrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Dienstrecht(e)s · Nominativ Plural: Dienstrechte
Worttrennung Dienst-recht
Wortzerlegung Dienst Recht
Wortbildung  mit ›Dienstrecht‹ als Erstglied: Dienstrechtsreform · dienstrechtlich

Typische Verbindungen zu ›Dienstrecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienstrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dienstrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber um dahin zu kommen, wäre es erfolgversprechender, die Strukturen im öffentlichen Dienstrecht flexibler zu gestalten. [Die Zeit, 06.05.1999, Nr. 19]
Natürlich ist es nach dem Dienstrecht der Angestellten möglich, jemanden wegen schlechter Leistungen zu entlassen. [Die Zeit, 22.01.2004, Nr. 05]
Kritiker sehen die Ursache mangelhafter Qualität der öffentlichen Verwaltung häufig im starren Dienstrecht. [Die Zeit, 13.05.1994, Nr. 20]
Zum anderen hindert sie das starre Dienstrecht daran, ihr Personal flexibel einzusetzen. [Die Zeit, 16.12.1988, Nr. 51]
Auch das geltende Dienstrecht würde schon eine wirksame Verwaltung möglich machen. [Die Zeit, 07.06.1974, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Dienstrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dienstrecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstraum
Dienstrang
Dienstrad
Dienstprogramm
Dienstpragmatik
Dienstrechtsreform
Dienstreise
Dienstrevier
Dienstrevolver
Dienstsache