Dienststunde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDienst-stun-de
WortzerlegungDienstStunde
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Zeit (von einer Stunde), die man im Dienst verbringt
2.
Zeit, in der eine Behörde, eine Dienststelle o. Ä. für den Publikumsverkehr geöffnet ist

Typische Verbindungen zu ›Dienststunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

absitzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienststunde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dienststunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So hat er nach den Dienststunden in den neunziger Jahren das dringend benötigte Englisch gelernt.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.2002
Seit dieser Zeit blieben wir nach den Dienststunden nicht mehr im Büro.
Die Zeit, 22.10.1993, Nr. 43
Es war natürlich verboten, das Amtsgebäude während der Dienststunden zu verlassen.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 27
Durch reinen Zufall begegnete er während der Dienststunden in einem Militärkrankenhaus Borodin.
Waldmann, Guido u. Swan, Altred J.: Mussorgski. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 35374
Nach Schluss ihrer Dienststunden liess er Fräulein Weiss zu sich kommen.
Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15215
Zitationshilfe
„Dienststunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dienststunde>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienststrafrecht
Dienststrafe
Dienststempel
Dienststellung
Dienststellenplan
Diensttasche
Diensttätigkeit
diensttauglich
Diensttelefon
Diensttelephon