Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dienstwohnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dienstwohnung · Nominativ Plural: Dienstwohnungen
Aussprache 
Worttrennung Dienst-woh-nung
Wortzerlegung Dienst Wohnung
eWDG

Bedeutung

Wohnung, die jmdm. für die Dauer seines Dienstes von seiner Dienstbehörde zur Verfügung gestellt wird, Amtswohnung
Beispiele:
eine Dienstwohnung haben, zugewiesen bekommen
der Direktor bezog eine geräumige Dienstwohnung in seiner Schule

Typische Verbindungen zu ›Dienstwohnung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienstwohnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dienstwohnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dann müsste sie womöglich auch ihre städtische Dienstwohnung räumen. [Süddeutsche Zeitung, 19.01.2002]
Dienstwohnung gesperrt, wer hat jetzt ein nettes Zimmer für ihn? [Bild, 29.09.2001]
Mal verschwindet ihr Mann spurlos, mal verschmäht sie eine teuer ausgebaute Dienstwohnung. [Bild, 18.12.1998]
So oder ähnlich werde ich in dieser Situation gedacht haben, als ich ihm in seine Dienstwohnung folgen mußte. [Die Zeit, 23.10.1987, Nr. 44]
Wir hatten eine hübsche Dienstwohnung in nächster Nähe des Bahnhofs. [Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 210]
Zitationshilfe
„Dienstwohnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dienstwohnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstwimpel
Dienstweg
Dienstwagen
Dienstwaffe
Dienstvorschrift
Dienstzeit
Dienstzeugnis
Dienstzimmer
Dienstzweig
Dienstälteste