Dienstzeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDienst-zeit
WortzerlegungDienstZeit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
meist im Singular
Zeit, in der jmd. Dienst geleistet hat
Beispiele:
eine gemeinsame, mehrjährige, ununterbrochene Dienstzeit
seine Dienstzeit als Soldat dauert zwei Jahre, läuft in drei Jahren ab
die im Ausland verbrachte Dienstzeit anrechnen
ihre gesamte Dienstzeit wird auf dreißig Jahre festgesetzt
die in langer Dienstzeit gesammelten Erfahrungen
2.
die täglich für den Dienst festgesetzte Zeit
Beispiele:
die übliche, normale Dienstzeit der Behörden
genaue Dienstzeiten aufstellen, einhalten
sie hatten ihre Dienstzeit wiederholt überschritten
in, während der offiziellen Dienstzeit sind alle Mitarbeiter des Amtes zu sprechen

Typische Verbindungen
computergeneriert

25-jährig 25jährig 40jährig Ableistung Marineinfanterie Matrosenartillerie Nationalgarde Verkürzung Wehrpflichtige Zivildienstleistende ableisten achtjährig aktiv anrechnen diätarisch dreijährig einjährig fünfjährig neunmonatig ruhegehaltsfähig sechsjährig verkürzt vierjährig zehnmonatig zwanzigjährig zweijährig zweitlang zwölfjährig zwölfmonatig überlang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienstzeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach 15-jähriger Dienstzeit ist nämlich auch der "öffentliche" Angestellte unkündbar, hat also insoweit genau denselben Status wie der Beamte.
Süddeutsche Zeitung, 20.10.2000
Gesetzlich erlaubt sind für Piloten ununterbrochene Dienstzeiten von 14 Stunden.
Der Tagesspiegel, 07.01.2000
Für die Regelung der Löhne während meiner Dienstzeit war ich verantwortlich.
o. A.: Einhunderteinundvierzigster Tag. Mittwoch, 29. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10772
Im Kaiserreich gab es die ehrliche zweijährige Dienstzeit im Heer.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1937. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1937], S. 2
Sie hätten gestern im Amt über die Dauer ihrer Dienstzeit gesprochen, fällt ihm ein.
Freud, Sigmund: Die Traumdeutung, Leipzig u. a.: Deuticke 1914 [1900], S. 289
Zitationshilfe
„Dienstzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dienstzeit>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstwohnung
Dienstwimpel
dienstwillig
dienstwidrig
Dienstweg
Dienstzeugnis
Dienstzimmer
Dienstzweig
Dies
diesbezüglich