Diesel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diesels · Nominativ Plural: Diesel
Aussprache 
Worttrennung Die-sel
Wortbildung  mit ›Diesel‹ als Erstglied: Dieselameise · Dieselantrieb · Dieselfahrzeug · Dieselgate · Dieselkarren · Dieselkraftstoff · Diesellok · Diesellokomotive · Dieselmaschine · Dieselmotor · Dieselruß · Dieseltreibstoff · Dieseltriebwagen · Dieselwagen · Dieselzug · Dieselöl · dieselelektrisch
 ·  mit ›Diesel‹ als Letztglied: Agrardiesel · Biodiesel · Turbodiesel · nachdieseln · verdieseln
Herkunft nach dem Erfinder Rudolf Diesel (1858–1913)
ZDL-Verweisartikel

Bedeutungen

1.
Synonym zu Dieselmotor
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein direkteinspritzender, sauberer, sparsamer Diesel
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Partikelfilter für den Diesel
als Aktivsubjekt: der Diesel springt an, nagelt, schnurrt, tuckert
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Diesel ohne Filter, mit direkter Einspritzung, mit Partikelfilter, mit [150 usw.] PS
Beispiele:
Vier Motoren, darunter drei Diesel, stehen [für das Fahrzeugmodell] zur Wahl. [Der Spiegel, 24.02.2010 (online)]
Der Diesel wurde […] stark gefördert, weil die Motoren weniger fossile Rohstoffe verbrauchen als Benziner. [Welt am Sonntag, 03.06.2018]
Bei Höchsttempo schnurrt der Diesel sehr verhalten, seine Vibrationen sind kaum der Rede wert. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.08.2005]
In der Leistung liegt ein Diesel immer unter einem hubraumgleichen Benzinmotor. [Die Zeit, 17.09.1976]
2.
Synonym zu Dieselfahrzeug
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen Diesel fahren
in Koordination: Diesel und Benziner
Beispiele:
Schweizer kauften 2012 gerne Diesel mit Allrad und Automatik. [Neue Zürcher Zeitung, 06.03.2013]
Wer einen Diesel mit 1.600 Kubikzentimeter Hubraum fährt, zahlt demnach künftig statt 180 Euro 18 Prozent mehr, das entspricht dann 213 Euro. [Die Welt, 28.08.2018]
Ich fahre einen Diesel und reduziere meinen Autogebrauch auf das Nötigste. [Welt am Sonntag, 17.09.2000]
In Aussehen und Ausstattung entspricht der Diesel genau seinem Benzin‑Bruder. [Die Zeit, 31.01.1975]
3.
Synonym zu Dieselkraftstoff
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: schwefelarmer, schwefelfreier Diesel
als Akkusativobjekt: Diesel tanken, verbrauchen
als Dativobjekt: etw. dem Diesel beimischen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Mineralölsteuer, Steuer auf Diesel, der Preis für [den Liter] Diesel, etw. [ein Auto] mit Diesel betanken
in Koordination: Diesel und Benzin, Heizöl
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Diesel aus Mineralöl, Biomasse
Beispiele:
Diesel kostet 91 Cent je Liter. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.04.2004]
Schließlich wird der Absatz von Benzin und Diesel in den kommenden Jahren kontinuierlich sinken, weil die Menschen weniger und vor allem andere Autos besitzen werden – mit Elektro‑, Hybrid‑ oder Wasserstoffantrieb anstatt mit einem reinen Benzin‑ oder Dieselmotor. [Die Welt, 29.11.2018]
Elektroautos sind in der Regel deutlich teurer als ihre mit Benzin oder Diesel betriebenen Pendants. [Die Zeit, 04.02.2015]
Benzin und Diesel werden teurer. [Der Spiegel, 17.11.1999 (online)]
Anders als Benzin und Diesel wird […] Flüssiggas vom Motor nahezu ohne Rückstände verbrannt: Die Luft wird kaum noch mit Auspuffgasen verpestet[…]. [Der Spiegel, 30.03.1981]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Diesel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diesel‹.

Zitationshilfe
„Diesel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diesel#1>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …

Diesel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Diesels · Nominativ Plural: Diesel
Worttrennung Die-sel
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

aus Bier und Cola gemischtes Getränk
Beispiele:
Im Volksmund wird der Mix aus hellem Bier mit Cola auch »Diesel« […] genannt. [Bild, 16.07.2003]
Wer gern »Alsterwasser«, Altbierbowle oder »Diesel« trinkt, der sollte sein Bierchen mal mit Holunderblütensirup mischen. [Earthwitch’s Blog, 06.06.2011, aufgerufen am 29.04.2016]
Sehr beliebt sind […] Radler (Berliner Pilsner mit Fanta), Alster (Berliner Pilsner mit Sprite) und Diesel (Berliner Pilsner mit Cola). [Süddeutsche Zeitung, 12.03.2003]
Dirk D. trinkt »Diesel«, ein halb aus Bier, halb aus Cola bestehendes Getränk. [Frankfurter Rundschau, 17.10.1998]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Diesel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diesel‹.

Zitationshilfe
„Diesel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diesel#2>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
diese
diesbezüglich
dies
Dienstzweig
Dienstzimmer
Dieselameise
Dieselantrieb
dieselbe
dieselbe Leier
dieselbige