Dieseltreibstoff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dieseltreibstoff(e)s · Nominativ Plural: Dieseltreibstoffe
Aussprache 
Worttrennung Die-sel-treib-stoff
Wortzerlegung Diesel1 Treibstoff
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Dieselöl

Typische Verbindungen zu ›Dieseltreibstoff‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dieseltreibstoff‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dieseltreibstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Davon aber sind Löhne und Dieseltreibstoff nicht mehr zu bestreiten. [Die Zeit, 17.10.1980, Nr. 43]
Der dazu notwendige Dieseltreibstoff musste auf dem Schwarzmarkt beschafft werden. [Die Welt, 23.09.2000]
Denn steuersystematisch gibt es für die Bevorzugung der Dieseltreibstoffe überhaupt keinen Grund. [Die Zeit, 03.10.2011, Nr. 40]
So ist der Dieseltreibstoff zwar mit einer geringeren Steuer als Benzin belegt, doch seit 1973 war Diesel nur während dreier Jahre tatsächlich billiger als Normalbenzin. [Die Zeit, 20.04.1984, Nr. 17]
Auch in der eigen Partei gibt es die Forderung nach einer Verteuerung von Dieseltreibstoffen. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.1999]
Zitationshilfe
„Dieseltreibstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dieseltreibstoff>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dieselruß
Dieselmotor
Dieselmaschine
Diesellokomotive
Diesellok
Dieseltriebfahrzeug
Dieseltriebwagen
Dieseltriebwagenzug
Dieselwagen
Dieselzug