Differenzialgewinn, der
Alternative SchreibungDifferentialgewinn, s. Regelwerk: § 32 (2)
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungDif-fe-ren-zi-al-ge-winn · Dif-fe-ren-ti-al-ge-winn (computergeneriert)
WortzerlegungDifferenzialGewinn
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die have nots hingegen beharren darauf, daß die inländischen Differentialgewinne gar nicht von Konkurrenten über den Markt bedroht werden können, weil sie auf politische Faktoren zurückzuführen sind und Newcomer praktisch keine Chance hätten, Zugang zu deutschen Öl- und Gasquellen zu bekommen.
Die Zeit, 07.08.1981, Nr. 33
Im letzten Geschäftsjahr hat Harpen aus der sogen. „Haldensparkasse“ einen Differentialgewinn von rund 1,5 Mill. DM vereinnahmt:
Die Zeit, 07.07.1961, Nr. 28
Zitationshilfe
„Differentialgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Differentialgewinn>, abgerufen am 21.09.2017.

Weitere Informationen …