Differenzierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Differenzierung · Nominativ Plural: Differenzierungen
Aussprache  [dɪfəʀɛnˈʦiːʀʊŋ]
Worttrennung Dif-fe-ren-zie-rung
Wortzerlegung differenzieren -ung
Wortbildung  mit ›Differenzierung‹ als Erstglied: Differenzierungsform · Differenzierungskriterium · Differenzierungsmerkmal · Differenzierungsmöglichkeit · Differenzierungsphase · Differenzierungsprozess · Differenzierungsvermögen
 ·  mit ›Differenzierung‹ als Letztglied: Binnendifferenzierung · Klassendifferenzierung · Kulturdifferenzierung · Preisdifferenzierung · Produktdifferenzierung · Sprachdifferenzierung
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutungen

1.
feine, bis ins Einzelne gehende Unterscheidung
Beispiele:
die Differenzierung der Berufe
Biologiedie Differenzierung der Zellen (= Herausbildung verschiedenartiger Zellen)
DDR, Landwirtschaft unterschiedliche Veranlagung bei der Pflichtablieferung landwirtschaftlicher Erzeugnisse
feine Abstufung, individuelle Verschiedenheit
Beispiele:
die Differenzierung der modernen Arbeitsprozesse wird immer größer
die einzelnen Dialekte weisen starke Differenzierungen auf
die Differenzierung des Empfindungslebens
2.
Mathematik Behandlung einer Funktion nach den Regeln der Differentialrechnung, Bestimmung ihres Differentialquotienten
Beispiel:
die Differenzierung einer Kurve

Thesaurus

Synonymgruppe
Abgrenzung · Differenzierung · Trennung · Unterscheidung  ●  Differentiation  fachspr. · Diskriminierung  fachspr. · Distinktion  geh.
Synonymgruppe
Differenzierung · gesellschaftliche Differenzierung · soziale Differenzierung

Typische Verbindungen zu ›Differenzierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Differenzierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Differenzierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich will die Löhne ja nicht senken, sondern fordere eine sinnvolle Differenzierung. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.1999]
Sie verstärkten künstlich die Differenzierung der Individuen und der Gruppen und bekriegten einander unter den verschiedensten Vorwänden. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 195]
Und mit dieser Differenzierung und Verfeinerung gewann auch die Werbung an Zurückhaltung und Diskretion. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 70]
Bei den höheren Pflanzen hat die arbeitsteilige Differenzierung ihren höchsten Grad im Pflanzenreich erlangt. [Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 172]
Wechselt der bekräftigte Reiz stark, bleibt die Differenzierung schwach und umgekehrt. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 365]
Zitationshilfe
„Differenzierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Differenzierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Differenziertheit
Differenzierbarkeit
Differenziator
Differenziation
Differenziat
Differenzierungsform
Differenzierungskriterium
Differenzierungsmerkmal
Differenzierungsmöglichkeit
Differenzierungsphase