Dip, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kochkunst kalte, dickflüssige Soße zum Eintunken kleiner Happen o. Ä.

Thesaurus

Synonymgruppe
Sauce · ↗Soße · ↗Tunke
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Aufschlagen · Montieren
  • Abbinden · Abziehen · Binden · Legieren · ↗eindicken
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Double Dip meint das zweimalige Abrutschen in eine Rezession.
Die Welt, 19.09.2002
Frage: Viele Ökonomen befürchten ein erneutes Abgleiten in die Rezession, ein Double Dip.
Die Zeit, 28.12.2009 (online)
Dennoch ist ein Double Dip, ein neuer Abschwung, eine Gefahr.
Der Tagesspiegel, 09.09.2002
Es gab einmal eine Zeit, da verband der Deutsche mit dem Wort "Balkan" höchstens das Restaurant nebenan, gegrillte Fleischspieße und einen scharfen roten Dip.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2001
Verrühre erst mit der Gabel den Ketchup, den Senf und den Curry, stelle diesen Dip beiseite.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 191
Zitationshilfe
„Dip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dip>, abgerufen am 17.10.2017.

Weitere Informationen …