Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Direktantrieb, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Direktantrieb(e)s · Nominativ Plural: Direktantriebe
Worttrennung Di-rekt-an-trieb
Wortzerlegung direkt Antrieb

Verwendungsbeispiele für ›Direktantrieb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum anderen scheint der Stirling wenig geeignet für einen Direktantrieb. [Die Zeit, 30.10.1995, Nr. 44]
Derzeit tüfteln die Entwickler an einem Direktantrieb für ihre Erfindung. [o. A.: Technik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Wegen des Besanmastes ist allerdings keine Pinne möglich, dafür lässt sich das Steuerrad mit Direktantrieb und anderthalb Umdrehungen von Steuerbord nach Backbord feinfühlig bedienen. [Die Welt, 06.09.2003]
Der Direktantrieb lässt sich mit Ketten‑ wie mit Nabenschaltungen kombinieren. [Die Zeit, 04.06.2012, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Direktantrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Direktantrieb>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Direktanschluss
Direktanlage
Direktangriff
Direktangebot
Direktanbindung
Direktbank
Direktbanking
Direktbericht
Direktbezug
Direkteinkauf