Direktbezug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Direktbezug(e)s · Nominativ Plural: Direktbezüge
Aussprache 
Worttrennung Di-rekt-be-zug
Wortzerlegung direkt Bezug
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft Bezug von Waren unter Ausschaltung des Großhandels

Verwendungsbeispiele für ›Direktbezug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Direktbezug von Waren in beiden Richtungen soll möglichst gesichert werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]]
Der Direktbezug könne natürlich erst beginnen, wenn die Durchleitung bundesweit geregelt sei. [Der Tagesspiegel, 07.09.1999]
Links für den Direktbezug von Heroin und anderen Drogen hat Munter noch nicht gefunden. [C't, 1999, Nr. 5]
Das würde ein Ende der Direktbezüge der Ruhrgas aus Rußland bedeuten. [Die Zeit, 14.10.1994, Nr. 42]
Durch den Direktbezug bei den Herstellern seien Rabatte zwischen 15 und 25 Prozent im Vergleich zum Inlandshandel möglich. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2000]
Zitationshilfe
„Direktbezug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Direktbezug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Direktbericht
Direktbanking
Direktbank
Direktantrieb
Direktanschluss
Direkteinkauf
Direkteinspritzer
Direkteinspritzmotor
Direkteinspritzung
Direkteur